Diamond Hill bei Regen – Blick auf Letterfrack

Connemara National Park: Wanderung auf den Diamond Hill

Überaus populäre, durchgehend markierte und leichte Wanderung durch die Hochmoore im Connemara National Park hinauf auf den Diamond Hill. Beplankte Wege führen durch das Moor und bieten Ausblicke auf die Twelve Bens, Letterfrack und den Ballynakill Harbour.

Unweit der Twelve Bens, des wahrscheinlich eindruckvollsten Gebirges im Westen von Irland, erstreckt sich auf ungefähr 25 km² der Connemara National Park, einer der sechs Nationalparks in Irland. Dieser schützt nicht nur die wunderschönen Hochmoor- und Heidelandschaften von Connemara vor der Trockenlegung und trägt somit aktiv zum Klima- und Umweltschutz bei, sondern bildet auch ein wahres Refugium für diverse Vogelarten, die wilden Connemara-Ponys sowie Füchse und Rotwild.

Das Herz des Connemara Nationalpark bildet der Diamond Hill, dessen 400 Höhenmeter über einen durchgängig markierten Wanderweg gut erschlossen sind. Umfangreiche Parkmöglichkeiten am Besucherzentrum, der leichte Charakter der ausgeschilderten Wanderungen sowie zahlreiche Panorama-Ausblicke und die unmittelbare Nähe zu den Twelve Bens, machen den einsamen Marilyn 1 zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen and Wanderer aller Couleur und das nicht nur im Herbst.

Diamond Hill Wanderwege

Wer durch den Connemara National Park wandern möchte, kann je nach Ausdauer und zeitlichem Rahmen aus mindestens drei verschiedenen, gut ausgeschilderten Wanderrouten wählen:

  • Sruffaunboy Walk (Gelb) – Ziel der gelben Route ist ein bescheidener Aussichtspunkt wenige hundert Meter entfernt vom Besucherzentrum.
  • Lower Diamond Hill Walk (blau) – Auf ungefähr drei Kilometern führt die blaue Route auf Wegen aus Holzbohlen durch das Connemara Hochmoor. An ihrem Scheitelpunkt schließt sich der Upper Diamond Hill Walk an.
  • Upper Diamond Hill Walk (rot) – Die rote Route ist ungefähr vier Kilometer lang und führt hinauf den Diamond Hill.

Wer wie wir alle Wege miteinander kombiniert, kommt auf eine ungefähr 7 km lange Wanderung, die trotz der Kürze durch ihre wirklich wunderbaren Ausblicke überzeugen kann, falls es das wechselhafte irische Wetter zulässt. Ist dies nicht der Fall, läuft man spätestens ab Mitte des Upper Diamond Hill Walk durch die grauen Wolken. Je nach Erwartungshaltung kann allerdings auch dies zum willkommen Abenteuer werden. Gut imprägnierte Wanderjacken sind in jedem Fall Pflicht – bisher sind wir im Connemara Nationalpark jedenfalls nie trocken geblieben!

Diamond Hill im Connemara National Park
Diamond Hill: Gratwanderung bei Regen

Auf den Diamond Hill wandern

Ausgangspunkt der Wanderung auf den Diamond Hill ist das Besucherzentrum des Connemara National Park, das sich von Letterfrack aus gut per Auto oder zu Fuß (ca. 20 Minuten) erreichen lässt. Nach einer kleinen Stärkung im Café (Tea Room), folgen wir dem Sruffaunboy Walk durch Gatter und schwenken nachdem wir einen kleinen Bachlauf überquert haben auf die ausgeschilderte blaue Route, den Lower Diamond Hill Walk. Dieser führt uns durch Moor und über Wiesen bis zur nächsten Kreuzung.

An dieser Abzweigung betreten wir den Upper Diamond Hill Walk und beginnen den eigentlichen Aufstieg zum Diamond Hill. Auf den gut ausgebauten und häufig frequentierten Wegen ist selbst bei Nebel oder tiefhängenden Wolken ein sicheres Vorankommen möglich. Entlang der Westflanke des Diamond Hill laden diverse Kurven und Tritte zu ausgedehnten Ausblicken ein.

Connemara Whiskey Destillerie

Whiskey Liebhabern die wegen des Connemara Whiskey (Affiliate Link) nach Connemara kommen sei gesagt, dass es sich bei diesem populären Getränk im Gegensatz zu den Spirituosen aus Glendalough nicht um eine lokales Produkt handelt. Connemara Whiskey wird von Cooley in Dundalk auf der anderen Seite der Insel produziert…

Nach einer kurzen Gratwanderung markiert ein großer Steinmann den Gipfel des Diamond Hill. Von hier lässt sich nicht nur der Connemara Nation Park mit seinen Mooren und Seen nach allen Himmelsrichtungen hin überblicken, sondern lassen sich auch Aussichten auf die Küstenlinie auf der einen und die Twelve Bens auf der anderen Seite genießen. Dem Upper Diamond Hill Walk weiter folgend, begeben wir uns über die Ostflanke wieder hinab zur Kreuzung mit der blauen Route. Wir entscheiden uns, auch die andere Hälfte des Lower Diamond Hill Walk zu erkunden und folgen dem Wanderweg bis zurück zum Besucherzentrum.

Fazit: Die gut ausgebauten Wege durch den Connemara National Park machen den Aufstieg zum Diamond Hill zu einer leichten, aber feinen Wanderung. Die Schönheit des Connemara Hochmoors wird so auch für Wanderneulinge und Familien erschlossen. Für geübte Wanderer ist die Wanderung eventuell nicht anspruchsvoll genug, kann allerdings mit fantastischen Ausblicken überzeugen.

Diamond Hill Wanderung (GPX)

Das klingt spannend für dich und du würdest die Tour gern nachwandern oder sie dir für eine spätere Reise speichern? Dann findest du sie auf meinem Komoot-Profil inklusive GPX-Track.

Diamond Hill Red Route Wanderweg

  1. Marilyns sind Erhebnungen von mindestens 150 Meters. Die Liste der Marilyn im Vereinigten Königreich, der Isle of Man und Irland umfasst gute 2.000 Hügel und Berge. ↩︎